Denkschrift 1996

Denkschrift zur Bedrohung durch Infektionskrankheiten

Notwendigkeit einer Neubewertung und einer neuen Präventionsstrategie in Deutschland

Die Rudolf Schülke Stiftung führt in Hamburg regelmäßig Arbeitsgespräche zu Themen aus den Bereichen Hygiene, Mikrobiologie, Infektiologie und öffentliches Gesundheitswesen durch.

1995 war das Thema des Arbeitsgespräches „Infektionskrankheiten als Gesundheitsrisiko für die Bevölkerung Deutschlands“. Die Ergebnisse dieses Gespräches veranlassten die unterzeichnenden Fachgesellschaften und ärztlichen Berufsverbände zu einem dringenden Appell an die Entscheidungsträger in Politik und Medizin, unverzüglich umfassende Maßnahmen zur Verhütung, Erkennung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten einzuleiten.

Daraufhin wurde von der Rudolf Schülke Stiftung 1996 eine Denkschrift veröffentlicht, in der eine Neubewertung und die Entwicklung einer Präventionsstrategie in Deutschland gefordert wird.

Die "Denkschrift zur Bedrohung durch Infektionskrankheiten" wurde am 10. Oktober 1996, dem damaligen Bundesminister für Gesundheit Horst Seehofer in Bonn überreicht.

Rudolf Schülke Stiftung
Robert-Koch-Str. 2
22851 Norderstedt I Deutschland
Telefon: +49 40 52100-562
Telefax: +49 40 52100-444

Sekretariat:
Andrea Rodewald
Telefon: +49 40 52100-562
andrea.rodewald@schuelke.com